Dein Spotify Jahresrückblick

Rückblicke eignen sich immer bestens um sein Handeln zu reflektieren. Die Spotify Rückblicke sind super kreativ und persönlich zusammengestellt. Kein Wunder, dass der ein oder andere sich dabei ertappt wie er seiner Community präsentieren möchte, welchen Song er am häufigsten gehört hat.

Zum Reflektieren gehört auch das Überdenken. In dem Fall das Überdenken seines Konsums.

Überliefert nach ibn Mas’ud und ibn ‚Umar

wissen wir, dass „Falschheit und der Gesang zur zerstreuende Unterhaltung“ gehören (Tafsir As-Sa’di 150/6). Zusammenfassen lässt sich diese zerstreuende Unterhaltung zu allem was unseren Glauben und somit unsere Nähe zu Allah swt beeinträchtigt.

Rhythmen, Lieder und Stimmen verändern unseren Herzschlag, den Blutdruck, die Atemfrequenz und die Muskelspannung des Menschen. Je nach Musikart werden verschiedene Hormone abgegeben – Adrenalin bei schneller und aggressiver Musik, Noradrenalin bei sanften und ruhigen Klängen. Letztere können zum Beispiel die Ausschüttung von Stresshormonen verringern und die Konzentration von schmerzkontrollierenden Betaendorphinen im Körper erhöhen.

Werden wir uns der Wirkung bewusst, können wir reflektieren und einordnen inwieweit unser Konsum zur zerstreuenden Unterhaltung gehört.

Ich persönlich höre Musik überwiegend nur beim Sporttreiben, weil die Rhythmen mir beim Konzentrieren helfen.

Was ist für dich Musik und wann hörst du sie?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: