Wahre Allah swts Geschenk

Was hat sich bei dir seit dem 1. Lockdown körperlich geändert❓

Unabhängig davon, ob du diese Frage bejahst oder verneinst:

Bist du zufrieden mit den Veränderungen ❔
Resultieren die Veränderungen aus den Einschränkungen, die für dich getroffen wurden oder eher, weil du dich aber nicht deinem Körper diesen anpasst ⁉️

Körperlich wird uns diese Zeit mehr mitnehmen, als wir es im Moment wahrnehmen.
Einfaches Beispiel: Bist du vorher vom Parkplatz die Stufen hoch ins Büro gelaufen. So bewegst du dich im HomeOffice paar Schritte höchstens vom Schreibtisch zum Bad.
➡️Deine Schrittzahl minimiert sich, deine Beweglichkeit geht ein und deine Muskulatur wird nicht gefordert. Wie weitreichend die Folgen sind brauche ich dir nicht zu erklären.

Worüber du dir klar werden musst:
Du kannst die Folgen ignorieren, deinen Körper vernachlässigen und somit Allahu ‎ﷻ Geschenk vernachlässigen und schlecht behandeln. 🙌

Dabei ist es viel einfacher sich jetzt zu bewegen und sich gleichzeitig gut zu fühlen. Anstatt an al-Haschr durch Rechtfertigungen dein Leid reduzieren zu wollen.

Brauchst du erste Impulse, um aus deiner Komfortzone zu kommen? Schreib mir kurz und knapp woran es hängt und wir finden gemeinsam eine Lösung. 💪🏼

7 Kommentare zu „Wahre Allah swts Geschenk

  1. As salamu alaikum,

    ich hab tatsächlich zugenommen, weil ich weniger Bewegung hatte, aber das wird sich in shaa Allah ändern, denn lange halte ich das ohne Sport auch nicht aus. Außerdem muss ich mal wieder eine Anpassung bei der Ernährung vornehmen, denn die war leider auch etwas zu zuckerlastig – Frust kompensieren und so … hahaha. Was hat sich bei dir während der Lockdownzeit verändert?

    Gefällt 1 Person

    1. Wa alaikum selam,

      ich hoffe du wirst inshaAllah deinen Alltag wieder so strukturieren, dass sowohl Bewegung wie auch leckere ausgewogene Mahlzeiten wieder integriert werden. Besonders hilfreich finde ich es, wenn man Dinge die man sich vornimmt mit den Menschen im Haushalt kombiniert oder zusammen ausführt. Das können zum Beispiel sehr banal täglich 10 Sit-ups sein während man sich einen Gegenstand zuwirft. Setzt euch hierfür feste Zeiten, weil man sich schneller an daran gewöhnt.

      Zu deiner Frage:
      Vor dem Lockdown bin ich einem strukturierten Alltag nachgegangen, der aus meinen Univerpflichtungen, meinen Trainertätigkeiten und meinen privaten sportlichen Zielen bestand. Über den Alltag hinaus habe ich mich wenig mit der Sinnhaftigkeit dieser Dunya beschäftigt. Durch den Lockdown, und der damit gewonnen Zeit zu Hause (z. B. durch die Online Vorlesungen) bin ich Tätigkeiten nachgegangen, die mich schon lange beschäftigt haben und, die ich immer wieder aufgeschoben habe. Priorität hatte hierbei zwei Dinge:

      Zum Einen wollte ich Menschen in meiner Umgebung helfen körperlich weiterzukommen. Hierbei hatte ich mir vorgenommen sie nicht nur zum Sport zu bewegen, sondern auch die Sinnhaftigkeit dahinter zu vermitteln.

      So kommen wir auch zur zweiten Priorität: Ich wollte Werte und Normen, die ich von zu Hause kenne in Einklang mit denen bringen, die ich bisher aus der Gesellschaft kennenlernen durfte.

      Um die Verknüpfung beider Aspekte nachvollziehen zu können: Ich bin in einer Großfamilie aufgewachsen, in der Themen wie Sport und ausgewogene Ernährung kaum beachtet werden. Mit 15 Jahren bin ich das erste Mal in meinem Leben in Kontakt mit Vereinssport gekommen. Mit diesem Einstieg und der Steigerung zum Leistungssport habe ich meine Leidenschaft in der körperlichen Aktivität gefunden. Diese Leidenschaft hat sich erst entfacht, als ich keinen Sinn im Leistungssport gesehen und aufgehört habe.

      Um auf deine Frage zurückzukommen:
      Nach langer Recherche, um meinen Wissensdurst zu besänftigen, haben mich beide Aspekte letztens Endes zu diesem Blog gebracht. Ich schlussfolgere für mich, dass ich durch den Lockdown nicht nur die Sinnhaftigkeit hinter meiner Leidenschaft gefunden habe, sondern die Bedeutung dahinter und meine Wahrnehmungsfähigkeit erweitert habe.

      Gefällt 1 Person

      1. MashAllah, ich bin sehr froh, noch jemanden auf dem Feld gefunden zu haben. Du weißt ja, was ich so blogge und vor der Pandemie hatte ich viel über Fitness und Kraftsport gepostet. Am Anfang der Pandemie habe ich auch den Blog eröffnet und mein Fokus hauptsächlich auf das Spirituelle gelegt – dabei ist der Sport etwas hinten rangerückt. Mein Kraftstation steht aber bereit und ruft jeden Tag nach mir 😀 Zwischendurch habe ich aber wenigstens Trainingseinheiten ohne Gewicht oder Geräte gemacht.

        Gefällt 1 Person

      2. Auch du hast dazu beigetragen mich in die Marterie einzubringen und dafür danke ich dir sehr 🙏🏼
        Wenn du es dir einrichten kannst, lade ich dich herzlich dienstags, freitags und sonntags um 19Uhr zu meinem Online Fitnessprogramm für Damen ein. ☺️

        Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Susann Uckan Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: