Sport im Ramadan

Wann, Wie und Warum du Sport im Ramadan (oder auf nüchernem Magen) in deinen Alltag einbaust, erfährst du hier. Bevor wir zum interessanten Part kommen, musst du erstmal einen grundlegenden Prozess deines Körpers verstehen: Wenn du Sport machst, also dich bewegst, nimmt sich dein Körper Energie aus deinen Reserven. Wir haben insgesamt 4 verschiedene Reservespeicher„Sport im Ramadan“ weiterlesen

Fasten an Ramadan vs. Fasten-Trends – Pflicht vs. Spaß

Verlieren Muslime die Freude am Fasten, weil es eine Pflicht ist? „Fasten bedeutet Frei sein. Frei von den Zwängen und anstrengenden Verpflichtungen unseres Alltags. Es gehört dazu, dass man sich fern von Hektik, Lärm und Gestank, hält“ (Lützner, 1994). Mit dieser Einstellung folgt man einem Schema des Verzichts sonst alltäglicher Dinge für einen bestimmten Zeitraum.„Fasten an Ramadan vs. Fasten-Trends – Pflicht vs. Spaß“ weiterlesen

Dein 5 Schritte Plan zur Vorbereitung auf Ramadan

Bereite mit diesen 5 Schritten Dich und Deinen Körper auf den Fastenmonat Ramadan und meinem Programm vor: Faste so oft Du kannst. Nutze die Sunnah Tage (Montags und Donnerstags) und die zusätzlichen drei weißen Tage. Du kannst aber auch an jedem beliebigen Tag fasten, solange Du deine Absicht vorher verfasst. 2. Passe deine Essenszeit an„Dein 5 Schritte Plan zur Vorbereitung auf Ramadan“ weiterlesen

3 Gänge Iftar zur vollständigen Nährstoffaufnahme

Dieses 3 Gänge Menü ist eine Alternative, um mäßig und trotzdem vollwertig alle Nährstoffe zu sich zu nehmen, auf die wir über den Tag hinweg verzichten. Diese vollwertige Nahrungszufuhr dürfen wir nicht außer Acht lassen, da es unsere Pflicht ist unsere Gesundheit zu wahren. Das Menü besteht aus einer orientalischen Linsenuppe, einem Pasta Gericht und„3 Gänge Iftar zur vollständigen Nährstoffaufnahme“ weiterlesen